img_0560-2

Ostern in Mexiko City

13.-18. April 2017

Nun leben wir schon seit über einem Jahr in Mexiko und ich kenne von Mexiko City bislang nur den Flughafen. Das kann nicht angehen! Das muss sich ändern.

So wagen wir uns über die Ostertage in die große weite Welt. Spontan haben sich uns unsere Freunde Sissi und José Luis mit ihren 3 Jungs Pablo, Esteban und Javier angeschlossen. Das finden wir natürlich super. Die beiden kennen Mexiko City sehr gut und zeigen uns daher die Stadt mit „anderen Augen“. Und so kommen auch die Kinder voll auf ihre Kosten.

img_0457-2mit einem gemeinsamen Frühstück starten wir in den Tag

Vom Besteigen der Sonnenpyramide in Teotihuacan, über den Besuch des Kindermuseums Papalote bis hin zur Erkundigung hipper Stadtteile wie Condesa und Coyoacan lernen wir die vielen verschiedenen Facetten der Hauptstadt kennen.

img_0319die „piramide de sol“ in Teotihuacan ist die drittgrößte Pyramide der Welt und darf noch von Touristen bestiegen werden.

img_0345Blick von halber Höhe herab auf die Menschenmassen. Waaaaahnsinn!  – Aber das Warten lohnt sich! Oben hat man eine gigantische Aussicht.

img_0370-2Im Castillo de Chapultepec erleben wir am Abend eine bunte traditionell mexikanische Tanzaufführung. Das finden sogar die Kinder super und schauen gebannt zu!

img_0376Tanz zur Unabhängigkeit Mexikos. Inmitten dieser Kulisse grandios!

img_0394In der Kinderwelt KidZania wird fleißig gearbeitet und gelernt. Noah und Javier stellen ihren eigenen Chips her. Mmmmh. Lecker!

img_0402Und auch die Herstellung klassisch mexikanischer Tortillas will gelernt sein.

img_0605Während Noah Kekse, Chips und Tortillas herstellt, verdient sich Jonathan sein Geld (Kizzos)  mit diversen anderen Jobs, z.B. Pakete austragen.

Allen Erwachsene-Diskussionen zum Trotz, die Kinder sind begeistert von dieser kleinen, für sie gemachten Welt. Sein wie ein Erwachsener und auch so behandelt zu werden finden sie toll!

img_0565Ein Bummel durch Coyoacan…

img_0459…. gekoppelt mit einem Besuch im nahe gelegenen Jump In.  Noah im Kletterseilparkur.

img_0511Hier gibt es nicht nur Trampoline sondern auch viele verschiedene Klettermöglichkeiten für alle Altersgruppen. Pablo zeigt Noah wie’s geht.

Oh Schreck, beim Essen im Restaurant ist plötzlich der Ehering von José Luis verschwunden. Eben noch kullerte er auf der Erde und nun ist er nicht mehr aufzutreiben. Was für eine Aufregung! Während sämtliche Kinder und Männer unter den Tischen rumkrabbeln und suchen, lassen Sissi und ich uns die Margaritas schmecken. 😉 Schließlich entdeckt Frank den Ring zwischen zwei Holzdielen. Er ist tief unten und scheinbar nicht zu kriegen. Doch dank innovativer Techniken und viel Geduld, kann er den Ring retten. Der Grundstein für eine tiefe Männerfreundschaft ist gelegt  ;-))

img_0539Erleichterung bei José Luis! Ring gerettet! Das muss mit einem Bierchen gefeiert werden.

 

img_0288Unser Hotel liegt schön zentral – direkt am „Angel“

img_0579Im Kindermuseum Papalote können Kinder ganz aktiv ihre Ideen einbringen. Und auch Mama und Papa lernen noch dazu 😉 

img_0581Mit Druckluft düst Jonathans selbstgebaute Papierrakete in die Lüfte.

 

Fazit: Wir müssen unbedingt wieder kommen – und zwar nicht nur einmal. Es gibt noch viel für uns zu entdecken! (Vielleicht ja auch mal ohne Kinder ;-))

img_0602

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *