Strom, Wasser & Co

Ich habe ja schon ausführlich über die Tücken unseres diesjährigen Osterurlaubs berichtet. (s. Beitrag Costa Rica). Aber nicht genug damit.

Kaum fährt man 2 Wochen in Urlaub , wird einem schwupp di wupp, der Strom abgestellt. So kann’s gehen.

3 Tage vor Rückkehr aus dem Urlaub bekomme ich eine WhatsApp von Lars. „Leider kann ich Euer Leid nur vergrößern-wollt ihr’s wissen? Ihr habt keinen Strom mehr… Ich hoffe, ihr hattet nicht zu viel im Eisfach…“

Unsere Muchacha Christina ( das ist unsere Putzperle – oder auch förmlich genannt Haushalthilfe)  hat ihm netterweise eine Nachricht geschrieben. Zur Erklärung muss man dazu sagen, dass Christina vormittags bei Cecile und Lars arbeitet und nachmittags bei uns.

Tja was tun? Ich hab mir sagen lassen, dass ist vollkommen normal. Rechnungen wie Strom und Wasser werden hier nicht etwa per Einzugsermächtigung oder Dauerauftrag bezahlt, nein, Du musst sie bar bezahlen – und zwar so schnell wie möglich. Nun ist es aber so, dass die Post hier -sagen wir mal- „semi-zuverlässig“ ist und so kann es z.B. sein, dass die Rechnung erst nach Zahlungsfrist bei dir eintrifft. Und schwupps stehst du im Dunkeln und kannst deine kompletten Vorräte im Eisschrank in den Müll werfen!

In unserem Fall kam die Rechnung während unserer Abwesenheit und  der Strom wurde schon VOR Zahlungsfrist abgestellt. Denn die Frist war auf unseren Ankunftstag datiert. Sowas kann scheinbar auch vorkommen…

Ein anderes Problem stellt die Bezahlung unserer Wasserrechnung dar. Hier ist tatsächlich während unseres Urlaubs die Zahlungsfrist abgelaufen. Im Gegensatz zum Strom ist das Wasser aber noch nicht abgestellt. Um dies auch zu vermeiden, ist mein erster Gang nach der Ankunft der Weg zum nahe gelegenen Oxxo. Bei Oxxo kann man – normalerweise – all diese Rechnungen gegen eine kleine Bearbeitungsgebühr bar bezahlen. Nicht jedoch in diesem Fall. Ich lerne: wenn die Zahlungsfrist vorbei ist, ist es nicht mehr möglich eine Rechnung bei Oxxo zu begleichen. Du musst direkt zum entsprechenden Versorgungsunternehmen gehen oder online dort bezahlen. Letzteres geht aber nur von einem mexikanischen Konto aus.

Da ich noch keine Kontoberechtigung für unser mexikanischen Konto habe (ich bin momentan noch als Tourist hier, weil mein Visumsantrag noch läuft), ist Frank gefragt. Er scheitert kläglich. Sowohl im Alleingang, als auch mit Hilfe und diversen Tipps von Lars ist es ihm nicht möglich die Wasserrechnung online zu bezahlen. Was nun? Was tun? Erstmal eine Nacht drüber schlafen! Aber auch am nächsten morgen gelingt die Online-Bezahlung nicht.

Ich spreche mit Lea und erzähle ihr von unserem Problem. Sie sagt: „Ich gebe das Geld dann immer unserem Gärtner und der geht zum Plaza Mayor. Dort gibt es irgendwo einen Automaten von Sapal (das ist das Wasserversorgungswerk) und da bezahlt er dann.“

Aaaaha! Gut einen Gärtner haben wir zwar auch, aber der kommt erst nächste Woche. Das ist mir zu heikel 😉 Also mache ich mich auf und fahre mit genügend Bargeld im Gepäck zum Plaza Mayor auf der Suche nach einem „Automaten“. Nachdem ich 3 Leute gefragt habe und in 2 unterschiedliche Richtungen gelaufen bin, finde ich schlussendlich das Gerät unter einer Rolltreppe. Das Bezahlen geht dann zum Glück ganz einfach: Rechnung scannen,  Geld einwerfen , fertig! Puh – geschafft!

Und dann… schaue ich auf den Lauf eines Gewehres: Polizei!

Erstaunlicherweise bleibe ich ganz ruhig, grüße und gehe weg. Ein aufregender Tag!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *