P1030954

Vorsicht – Skorpion zu Besuch!

15.04.2016

Heute abend habe ich meinen ersten Skorpion erledigt. Mit einer mexikanischen Frauenzeitschrift!

Es ist Freitag, ich habe gerade die Kinder ins Bett gebracht. Frank ist noch auf Dienstreise. Das Wochenende beginnt. Ich gehe runter und bin auf dem Weg in die Küche – da sehe ich ihn. Klein, scheinbar harmlos, sitzt das Tier vor der Treppe.

Vorher:

P1030954

Nachher:

P1030958

Ich bin nicht überrascht. Das Thema Skorpione (alacrán) ist hier in aller Munde. Leider, denn die Skorpione, die hier leben sind extrem giftig. Uns wurde im Krankenhaus gesagt, dass man mit Kleinkindern nach einem Stich innerhalb einer Std. reagieren muss, sonst kann es brenzlig werden. Vorausgesetzt der Skorpion hat wirklich Gift abgegeben. Das ist wohl nicht zwingend der Fall. Man kann also auch Glück haben und es passiert gar nichts nach einem Stich.

Am besten ist natürlich, man wird gar nicht erst gestochen 😉

Um den Skorpionen und anderen unerwünschten Spinnentieren und Insekten im Hause Herr zu werden, gibt es freundliche Helfer: die sogenannten Fumigateure. Sie verdienen sich hier einen Wolf.

Es wird empfohlen 2-3x pro Jahr das Haus einem Fumigateur zu überlassen, um den Viechern Einhalt zu gebieten. Auch unser Haus wurde bevor Frank im Januar hier einzog gesprüht. Gesundheitsförderlich ist die Angelegenheit natürlich nicht. Deshalb wird ebenfalls empfohlen so eine Prozedur am besten dann zu machen, wenn man eh erstmal eine Weile weg ist, also z.B ein WE- Urlaub ansteht…

Es gibt da aber noch eine andere Geheimwaffe. Und die gefällt mir wesentlich besser! Eine Katze!

Viele von Euch wissen, dass ich Katzen liebe und lange eine hatte. Leider hat Frank eine Katzenhaarallergie, was bis dato der Grund war, warum wir keine Katze(n) haben.

Aber was ist schon eine Katzenhaarallergie gegen ein Skorpionstich??? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *