Braut

Eine mexikanische Hochzeit

22.-24.04.2016

Dieses Wochenende feiern wir eine mexikanische Hochzeit. Karina, eine Mitarbeiterin von Frank, heiratet und sie und ihr Mann Mario haben das ganze Team zur Hochzeit eingeladen. Ein solches Event können wir uns natürlich nicht entgehen lassen.

4 Tage vor dem großen Wochenende erfahre ich rein zufällig, dass ich für eine mexikanische Hochzeit unbedingt ein langes Abendkleid benötige. Aaaaah! Woher nehmen, wenn nicht stehlen? So fahre ich am Donnerstag noch schnell zum Plaza Mayor und hechte durch die Läden. Zum Glück werde ich innerhalb kürzester Zeit fündig und kaufe ein hübsches blaues langes Abendkleid, in dem ich mich tatsächlich sofort wohl fühle. Puh! Geschafft. Hochzeit gerettet. Kurzerhand kaufe ich auch noch Hemden und Krawatten für die Jungs. Ein effektiver Morgen.

Bereits am Freitag morgen um 11h fahren wir mit den Auto los in Richtung Puebla. 6-7 Autostunden liegen vor uns. Mit reichlich Fressalien und vielen neuen Hörspielen ausgestattet geht es los. Die Fahrt klappt gut (bis auf die Tatsache, dass ein Verkehrsschild verbotenerweise unseren Weg gekreuzt hat… aber das bleibt geheim! 🙂 ).

Um 17:30h kommen wir an. Eine Hacienda irgendwo „in the middle of Nowhere“ ist unser Ziel. Man muss sich das vorstellen wie im Film. Du fährst über einen staubigen Weg ins Nirwana und plötzlich taucht ein altes Anwesen auf. Und das Leben sprudelt!

Karina und Mario erwarten die Gäste bereits am Eingang. Die Stimmung ist locker und es wird erstmal geschnackt, etwas Kleines gegessen und die Zimmer bezogen.

Dann schmeißen sich alle in Schale. Heute Abend ist „weiß“ angesagt. Damen tragen weiße Kleider, Herren weiße Hemden. Die Kleiderordnung ist gesetzt. Daran ändert auch nichts, dass das Wetter extrem kalt ist und wirklich ALLE frieren. Die Etikette wird gewahrt.

Plan

Der Zeitplan ist nur „pro forma“… Mexikanisch geht anders 😉

IMG_0548

IMG_0550

Zunächst dürfen wir zuschauen , wie das Hochzeitspaar samt Trauzeugen, Brautjungfern und Brauteltern den Einzug in den Gottesdienst proben. Die Probe ist ein echter Programm-Punkt auf der Agenda und den lassen wir uns natürlich nicht entgehen. Als es zwischendurch anfängt zu regnen wird mir bewusst, wie sehr Karina und Mario unter „Stress“ stehen, denn die Trauung ist im Innenhof der Hacienda unter freiem Himmel geplant (eben wie im Film!) . Regen ist da definitiv nicht erwünscht. Allein die Tatsache, dass es so ungewöhnlich kalt ist, ist schon schade. Wie toll wäre dieses ganze Event bei 5-10 Grad mehr und Sonne.

Nach einem kleinen Abend-Dankesgottesdienst geht es dann zum Essen. Unter dem Motto „Ein mexikanischer Abend“ gibt es viele leckere, ganz „bodenständige“ mexikanische Gerichte. Man kann sich selber bedienen und die Getränke werden in großen Bottichen angerichtet, aus denen man schöpfen kann. Irgendwann werden wir dann gebeten mit nach draußen zu kommen. Kälte durchdringt mich. Den anderen Gästen scheint es ähnlich zu gehen. Aber nun wird ein großes Lagerfeuer entfacht und wir werden alle aufgefordert diese typisch chinesischen Heissluftballons (Ihr kennt bestimmt alle diese Teile, oder?), die Glück bringen sollen, für das Brautpaar fliegen zu lassen. Die Aktion ist wirklich lustig, da es gar nicht so leicht ist die Ballons auf den Weg zu bringen. So brennen einige schon ab bevor sie überhaupt mit Heissluft gefüllt sind,  andere machen einen Sturzflug und ein paar wenige schaffen es unter tosendem Applaus in die große weite Welt.

Dann ist es soweit: Etikette hin oder her, ich gehe ins Zimmer und wechsel mein weißes Kleid gegen eine Jeans, Pulli und weiße (!) Jacke. Einige andere Mimosen tun das gleiche. Schließlich wollen wir den morgigen Tag auch noch miterleben.

Kurze Zeit später kommt mein persönliches Highlight dieser Hochzeit. Eine Mariachi-Band betritt den Platz und beginnt die allen (Mexikanern !) bekannten typisch mexikanischen Schmachtfetzen zu trällern.

In den letzten 2 Monaten haben wir schon so einige Mariachi-Bands erlebt. Mariachis tauchen immer wieder in Restaurants und Bars auf und schmettern mit Inbrunst ihre Lieder, wobei die Blasinstrumente dabei besonders prägnant sind und so manch ein Abendessen zu einem NO-Go für Gespräche werden lässt…  Aber die Mexikaner lieben die Mariachis! In der Regel singen sie mit, sind textsicher und bezahlen einen ordentlichen Preis.

Ich habe mir sagen lassen, dass eine Mariachi-Band auf keiner mexikanischen Hochzeit fehlen darf. Entsprechend steigt die Stimmung und gerade die Jungs formieren sich und singen aus vollem Halse mit. Ein Spaß für alle Anwesenden!

IMG_4565

 

Am nächsten Tag wird es dann „ernst“ für’s Hochzeitspaar!

Nach dem Frühstück ist zunächst aber mal für alle Freizeit angesagt und wir genießen die Weite der Hacienda. Es ist reichlich Platz zum Fussballspielen, spazieren gehen, schnacken und relaxen.

IMG_4567

IMG_0587

Am Nachmittag bricht bei den Frauen allmählich ein hektisches Treiben an. Die Friseurin ist eingetroffen und macht nun Hochsteckfrisuren am laufenden Band – vorausgesetzt man hat schon Wochen vorher einen Termin ergattert. Ich habe erst vor 2 Tagen davon erfahren. So kann es einem ergehen, wenn man sich bzgl Informationen auf seinen Ehemann verlässt 😉 Naja. Meine „Hochsteckfrisur“ ist dafür in 7 sec. fertig und ich komme pünktlich zum Gottesdienst. Das kann nicht jede Frau von sich behaupten!!! Die Friseurin hing im Zeitplan 2 Std. hinterher…

IMG_4584

IMG_4589

IMG_4590

 

Nach einer standesgemäß katholischen Trauung bei leider kalten Temperaturen, und ein paar Lachern, die ich leider nicht verstanden habe (es wird Zeit dass ich Spanisch lerne) sind Karina und Mario kirchlich verheiratet – und glücklich! Was mir nicht klar war, der offzielle standesamtliche Teil kommt erst noch. Beim nun folgenden Empfang mit Cocktails und Häppchen wird ganz nebenbei der offzielle Part abgehandelt. Das ist irgendwie lustig.

Und so trinken wir erstmal leckere Margaritas, wärmen uns auf, quatschen mit den anderen Gästen und genießen die fröhlich ausgelassene Stimmung. Mittlerweile haben uns auch unsere Platzkarten für den Abend gefunden. Wir sitzen am Tisch „Terminator“. Das kann ja heiter werden! Vorsichtshalber bringe ich die Kinder schon mal ins Bett…. 😉

Die abendliche Feier startet dann um 22h. Während wir ein leckeres Menü verzehren muss das Brautpaar Trinkspiele absolvieren. Mit Ahoi-Brause und einer Flasche Vodka beladen, ziehen sie von Tisch zu Tisch und… haben Spaß. Habt Ihr schon mal probiert ein Päckchen Ahoi-Brause in den Mund zu schütten und den Inhalt hinterher mit einem fetten Vodka runterzuspülen? Krass!! Zum Glück müssen die Gäste das nur einmal machen…

Ab Mitternacht geht dann richtig die Post ab! Tanzen und Party machen können die Mexikaner!! Die bei mir bereits eingetretene Müdigkeit ist wie verflogen! Herrlich , endlich mal wieder so richtig abzappeln! Das macht Spaß und die Freude ist allen ins Gesicht geschrieben!

Mein Handy lag während des ganzen Wochenendes übrigens zumeist irgendwo rum, daher gibt’s leider auch kaum Fotos. Aber es wurden Millionen gemacht – nur nicht von mir!

P1040014

Ausgelassen Tanzen und gleichzeitig trinken ist definitiv vereinbar!

 

P1040012

Für die diejenigen, die im Verlauf des Abends ihre hohen Hacken gegen etwas Bequemeres austauschen möchten…

Resümee: Ein tolles Wochenende, eine schöne Braut, ein hübscher Bräutigam, viele nette Gäste und eine ausgelassene Party! Wir hatten jede Menge Spaß!

Aber, eine mexikanische Hochzeit, die gar nicht sooooo anders war, als eine deutsche Hochzeit.

Ich weiß nicht wirklich was ich erwartet hatte, aber ich habe mehr Gäste erwartet und mehr Kinder. In meinem Kopf herrschte noch das Vorurteil, dass in Mexiko um die 1000 Leute auf einer Hochzeit erscheinen und diese Millionen von Kindern haben. Aber das war wohl daneben. Ich habe gelernt, dass so eher eine Hochzeit bei „Leuten vom Dorf“ aussieht, nicht aber bei der gebildeten „höheren“ Klasse. Wohl wahr!

Ein Gedanke zu „Eine mexikanische Hochzeit“

  1. Liebe Dorte,

    endlich komme ich mal dazu: Ich finde Deinen Blog einfach grandios! Super geschrieben – ist schon fast meine Routine- GuteNacht Story!!! Es freut mich sehr zu lesen, wie gut es Euch dort geht (Neid!!! ?) Hier geht alles seinen Gang, privat, und beruflich immer noch viel für BSN. Aber das alles ist für Dich weit weg – geniess die Zeit!!
    Alles Liebe, Deine Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *